Wann, wenn nicht jetzt...

... ist es Zeit für alles, was das Leben wirklich reicher macht? Für ein gelebtes, lässiges Selbstverständnis von Frauen, die sich mit + – 50 wohler, entspannter und besser fühlen als je zuvor – und genau das ausstrahlen. BeFifty ist ein Blog von drei dieser erfolgreichen Frauen – mit sehr konkreten statt allgemeinen Profi-Tipps und Themen rund um Fashion / Beauty / Travel.  Also los: Like to BeFifty.

Beate (Travel), Vanessa (Beauty) und Mischa (Fashion) (v.l.n.r.)

Eine Münchnerin in Berlin - Teil 1: eat

Eine Münchnerin in Berlin - Teil 1: eat

Vor zwanzig Jahren habe ich in Berlin meinen Sohn Fritz zur Welt gebracht, seitdem hat sich vieles verändert. In der Stadt und auch bei mir. Nach Berlin kehre ich immer wieder gerne zurück und staune, was es alles Neues gibt. Hier die Entdeckungen von meinem letzten Besuch.

 

"Benedict Breakfast" - Wilmersdorf

All about breakfast, 24 Stunden, sieben Tage die Woche. Mein persönliches "must go" in Berlin!

Hotelfrühstück - großes Problem: Wenn ich schon mal ausschlafen kann, dann möchte ich nicht zum Frühstück hetzen, das für mich immer viel zu früh endet.

Da ich aber Frühstück generell liebe,  war ich ganz glücklich über meine letzte Entdeckung: das Frühstückslokal "Benedict". Mitten in Wilmersdorf, 24 Stunden geöffnet und alles auf der Karte, worüber man sich freut. Spanische Frittatas mit Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Kräutern, genau mein Geschmack. Eggs Benedict, der Klassiker, der darf natürlich auf keiner Karte fehlen. Ebenso auf der Karte: ein koreanisches Gericht mit marinierten Rindfleischstreifen, Reis, Koriander, Zwiebeln und Sprossen. Mein persönlicher Favorit war jedoch das texanische Frühstück mit Steak und Eiern. Nahezu perfekt für Nachtschwärmer.

Das "Benedict" ist eine Frühstückslokalkette aus Israel. In Berlin wurde die erste Filiale außerhalb Israels eröffnet. Ich hoffe, es bald in jeder Stadt zu finden. Was mir besonders gut gefällt: Das "Benedict" setzt seinen Schwerpunkt auf die Verwendung von regionalen Lebensmitteln. Die Eier sind aus Freilandhaltung, das Fleisch aus der Region und die Backwaren aus der hauseigenen Bäckerei. Die Einrichtung ist stylisch und gemütlich, die Geräuschkulisse angenehm und das Personal außerordentlich freundlich und serviceorientiert. 

Hier geht's zum Benedict.

 

Wok 'n' Roll - "Madame Ngo" - Charlottenburg

Mit fünf Jahren kam Duc Ngo als Flüchtling nach Deutschland, heute führt er ein kleines Gastro-Imperium in der Berliner Kantstraße und Tim Mälzer möchte ihn gerne für seine Kochsendung "Kitchen Impossible" haben.

Ursprünglich wollte ich das "Ryôtel 893" mit seiner japanischen Küche mit peruanischen Einflüssen ausprobieren. Das hat mich gereizt, solche Kombinationen mag ich. Leider war es für die nächsten acht Wochen ausgebucht, daher sind wir im Schwesterlokal  "Madame Ngo" gelandet. Eine wunderbare Alternative! Hier liegt der Schwerpunkt auf der vietnamiesisch-französischen Küche. Ich liebe Fusion-Küche und besonders, wenn sie geografisch so weit auseinanderliegt. Meine Wahl im  "Madame Ngo": Carpaccio de Saigon und eine klassische Phở bò tái Filet Mignon-Suppe. Dazu guter französischer Wein, eine bildhübsche und sehr aufmerksame Bedienung und, voilà, ein perfekter Abend.

Hier bekommt Ihr einen ersten Eindruck von "Madame Ngo" und viel Lust auf Vietnam und Frankreich mitten in Berlin.

 

 

Café Fleury - Mitte

Besondere Orte werden von besonderen Menschen geschaffen. Das "Café Fleury" ist so ein Ort.

Das Café Fleury: ganz viel französisches Lebensgefühl und ganz viel Betty. Mit Betty habe ich vor langer Zeit in der Werbeabteilung einer Berliner Tageszeitung gearbeitet. Betty hatte damals schon diesen unglaublichen französischen Charme, eine sehr ausgeprägte Detailverliebtheit und einen sehr hohen Qualitätsanspruch, der aus schönen Dingen sehr schöne und besondere Dinge macht. Das kann nicht jeder und ich habe sie dafür immer staunend bewundert. Bei meinem letzten Spaziergang durch Berlin bin ich durch Zufall am Café Fleury, ihrer jetzigen "Heimat", vorbeigekommen. Stilvoll, sehr französisch, ein wunderbarer selbstgemachter Kuchen, einen Kaffee, dem man anmerkt, dass er mit viel Bedacht ausgewählt wurde und eine Inneneinrichtung, die schöner nicht sein kann.

Für Liebhaber von selbstgemachten Tartes, klassischen Kaffeespezialitäten, frischen Baguettes, Croque Monsieurs, Quiches und französischen Frühstücksspezialitäten ein wunderbarer Ort.

Hier findet Ihr das wunderbare Café Fleury.

© Foto: Café Fleury (Rieken Fotografie)

© Foto: Café Fleury (Rieken Fotografie)

© Fotos: Café Fleury (Rieken Fotografie)

© Fotos: Café Fleury (Rieken Fotografie)

 

 

W-Der Imbiss - Mitte

INDO - MEXI - CAL - ITAL Fusion Food!

IMG_8841.jpg

Klein, extrem gut, lecker, günstig. Hingehen, ausprobieren! Sehr cooler Laden in Mitte mit fantastischem Essen.

Hier findet Ihr den W-Imbiss in Mitte. 

 

 

Café/Bar Gorki Park - Mitte

Eines der ältesten Cafés in Ost-Berlin. Bewusst und gekonnt wurde der ländliche Charakter der traditionellen Küche mit modernen Trends vereint. Die wechselnde Speisekarte orientiert sich an saisonalen Gegebenheiten und es werden ausschließlich frische Produkte verwendet.

Mehr Info gibt es hier. 

©Café  Gorki

©Café  Gorki

©Café  Gorki

©Café  Gorki

©Café Gorki

©Café Gorki

Demnächst auf BeFifty:  ***gut schlafen in Berlin*** , meine neusten Entdeckungen. 

Diese zwei Hotels habe ich bereits getestet und mag sie sehr gerne: 25hours und Hotel de Rome. 

kb

Essie Gel Couture - Hochperformer oder Blender ?

Essie Gel Couture - Hochperformer oder Blender ?

Eine Stylistin zieht an -17-

Eine Stylistin zieht an -17-