Wann, wenn nicht jetzt...

... ist es Zeit für alles, was das Leben wirklich reicher macht? Für ein gelebtes, lässiges Selbstverständnis von Frauen, die sich mit + – 50 wohler, entspannter und besser fühlen als je zuvor – und genau das ausstrahlen. BeFifty ist ein Blog von drei dieser erfolgreichen Frauen – mit sehr konkreten statt allgemeinen Profi-Tipps und Themen rund um Fashion / Beauty / Travel.  Also los: Like to BeFifty.

Beate (Travel), Vanessa (Beauty) und Mischa (Fashion) (v.l.n.r.)

Rom: alte Liebe - neu entdeckt!

Rom: alte Liebe - neu entdeckt!

Rom: alte Liebe - neu entdeckt!

Einer meiner ältesten Freunde lebt seit vielen Jahren in Rom. Vor 30 Jahren haben wir eine winzige Wohnung im Viertel San Lorenzo geteilt. Seitdem ist vieles passiert, aber Rom ist meine große Liebe geblieben. Dank meines Freundes gibt es für mich immer wieder einen Grund, nach Rom zurückzukehren. 

Mittlerweile war ich so oft da, dass ich alle klassischen Sehenswürdigkeiten gesehen habe und nur noch das Leben in der Stadt geniesse, dabei die geliebten Sehenswürdigkeiten sozusagen "im Vorbeigehen" besuche. Jedoch verlasse ich die Stadt nicht, ohne dass ich am Trevi-Brunnen gestanden bin, ein Eis auf der Spanischen Treppe gegessen habe, über die Piazza Navona geschlendert bin und einen kurzen Blick ins Pantheon geworfen habe. 

Blick auf die Spanische Treppe

Blick auf die Spanische Treppe

Bei meinem letzten Besuch habe ich erstmals eine private Führung durch den Petersdom und die Sixtinische Kapelle gemacht. Auch wenn ich diese Orte schon mehrmals besucht habe, die Führung hat mir die Augen geöffnet und viele interessante Details gezeigt, die ich bisher einfach übersehen habe. Wenn die Zeit ausreicht, würde ich das auf jeden Fall einplanen. 

Shoppen in Rom? Meine Devise: wenig, aber gezielt!

Natürlich ist Rom auch eine tolle Stadt zum Shoppen, aber ganz ehrlich: Viele Geschäfte gibt es auch identisch in der Münchener Innenstadt. Dazu kommt, dass ich mit meinen 1,78 m nicht das perfekte Role Model für italienische Designer bin. Fast alles ist irgendwie zu kurz, überall fehlen ein paar entscheidende Zentimeter. Meist ist mir die Zeit auch zu schade, um sie in Geschäften zu verbringen. 

Da ich aber Shopping liebe und sehr gerne ein oder zwei ausgefallene Stücke aus dem Urlaub mitbringen, verlasse ich Rom nicht, ohne meinen Lieblingsladen „Gente Roma“ besucht zu haben. 

Das „Gente Roma“ ist mit wenigen Filialen über ganz Rom verteilt und hat wirklich eine sehr schöne und ausgefallene Auswahl an Kleidung und Schuhen. Da fällt es mir schwer, in München einen vergleichbaren Laden zu finden. 

Shopping in Rome. Am liebsten im GENTE. 

Shopping in Rome. Am liebsten im GENTE. 

Ich besuche immer die Filialen in der Via del Babuino, 77 und in der Via Cola di Rienzo, 277. 

Mein zusätzlicher Tipp: das Outlet in der Via Cola di Rienzo, 246 . Etwas versteckt und unauffällig im Keller, aber eine riesige Auswahl, und es ist das ganze Jahr über Sale! Ohne meinen römischen Freund hätte ich den Laden nie gefunden. Danke Bastian!

http://www.genteroma.com

Die Cola di Rienzo ist eine sehr schöne, großzügige Einkaufsstraße, in der auch Männer fündig werden. Kleine individuelle Geschäfte mit schönen Kollektionen. 

Im letzten Sommer hatte ich Glück und war im Juli zum Sommerschlussverkauf da. In der Filiale Via del Babuino habe ich drei wunderschöne Stücke gefunden. Summersale, oder, wie die Italiener sagen, „Saldi“,  ist anders als in Deutschland. Er beschränkt sich auf einen Zeitraum von wenigen Tagen, dafür sind die Rabatte deutlich höher. Teilweise gibt es auch bei namhaften Designern Nachlässe bis zu 70%.

Mein Lieblingsviertel

Mein Lieblingsviertel war lange unbekannt, hat sich aber mittlerweile zum kleinen Hotspot entwickelt. Es handelt sich hierbei um das ehemalige Arbeiterviertel Testaccio. Hier ist Rom immer noch unverblümt und authentisch. Ein lebendiges, pulsierendes Stadtviertel mit freundlichen Menschen, einem aktiven Nachtleben, vielen Feinkostläden und authentischen Trattorien. Einfach loslaufen und sich treiben lassen. Mein Lieblingsplatz in Testaccio ist die Piazza Santa Maria Liberatrice. Ganz in der Nähe ist auch mein Lieblingsrestaurant, das Da Bucantino. Hier fühle ich mich wohl und habe das Gefühl, ein Teil von Rom zu sein. 

Piazza Santa Maria Liberatrice

Piazza Santa Maria Liberatrice

Über den Dächern von Testaccio. Salute Roma. 

Über den Dächern von Testaccio. Salute Roma. 

 

Gut essen in Rom, hier meine Lieblingsplätze:

Da Bucatino in Testaccio: in unmittelbarer Nähe meines Lieblingsplatzes Piazza Santa Maria Liberatrice. Das Restaurant ist immer voll, man wird sehr freundlich und herzlich bedient und das Essen ist ein Genuss für Gaumen und Seele. Bei unserem letzten Besuch haben wir uns systematisch durch die Speisekarte gegessen und keinen Gang bereut: Vorspeisenplatte, Pasta, Fisch und Nachspeise. Alles italienische Küche pur. 

Im  "Da Bucatino" mit meinen Freunden Bastian und Simone. Simone ist ein italienischer Künstler, der in Testaccio sein Atelier hat. Ich liebe seine Arbeiten.  https://www.facebook.com/atelierpieri/?fref=ts

Im  "Da Bucatino" mit meinen Freunden Bastian und Simone. Simone ist ein italienischer Künstler, der in Testaccio sein Atelier hat. Ich liebe seine Arbeiten.  https://www.facebook.com/atelierpieri/?fref=ts

 

http://www.dabucatino.it 

Angelina Restaurant in Testaccio: ausgefallenes und sehr lässiges Ambiente in Verbindung mit ausgezeichnetem Essen. Unser Lieblingsplatz ist im Sommer die Terrasse. Es wird schwer sein, in Rom ein Restaurant mit vergleichbarer Atmosphäre zu finden. 

http://www.ristoranteangelina.com/index.html

Im Ristorante Angelina.

Im Ristorante Angelina.

Die wunderschöne  Dachterrasse.

Die wunderschöne  Dachterrasse.

Ristorante Angelina Testaccio.

Ristorante Angelina Testaccio.

 

Sette Oche in Trastevere: wenn Trastevere, dann hier! Das Restaurant ist ab zwölf Uhr durchgehend bis nachts geöffnet und natürlich sind viele Touristen hier. Die Qualität ist top, die Preise fair und das Personal sehr freundlich. Wir haben mittags und abends hier gegessen und wurden nicht enttäuscht. 

http://www.setteoche.com

La Matriciana in Esquilino (in der Nähe des Opernhauses): wunderbares Traditionsrestaurant, sehr gutes Essen, tolle Speisekarte. Eine Empfehlung, wenn man in der Innenstadt ein Restaurant sucht.

 

Estate Romana - Rom von seiner schönsten Seite: 

In den Sommermonaten findet in Rom die „Estate Romana“ statt. Es gibt viele Aktivitäten (Tanz, Musik, Theater, Kino), die über die ganze Stadt verteilt sind. Wir haben ein temporäres Freiluft-Restaurant auf der Isola Tiberina (Tiberinsel) besucht. Die Tiberinsel ist eine kleine Insel im Fluss Tiber, die durch zwei Brücken mit dem Festland verbunden ist. Man sitzt sehr idyllisch und dank dem Fluss ist es auch etwas kühler als in der Innenstadt. Das Essen und die ganze Atmosphäre sind sehr authentisch. Ganz Rom ist während der Estate Romana auf den Beinen und genießt die besondere Atmosphäre in der Stadt. 

http://www.estate-romana.it

Blick auf die Tiberinsel (linker Rand), dort haben wir gesessen und einen sehr schönen Abend verbracht.   

Blick auf die Tiberinsel (linker Rand), dort haben wir gesessen und einen sehr schönen Abend verbracht. 

 

DSC00397.JPG
Blick auf die Tiberinsel bei Nacht. Das Leben pulsiert. Die Stadt ist etwas abgekühlt. 

Blick auf die Tiberinsel bei Nacht. Das Leben pulsiert. Die Stadt ist etwas abgekühlt. 

 

Übernachtung: 

In Rom gibt es viele wunderschöne Hotels.

Ich habe die folgenden zwei ausprobiert und liebe beide:

Hotel de Russie                                                                                                                            Wenn ich direkt in der Stadt wohnen möchte, wähle ich das „Hotel de Russie“ in der Innenstadt. Zurückhaltender Luxus, perfekte Lage und Qualität auf höchster Ebene. Das Frühstück wird im Garten des Hotels serviert. Hier wäre ich am liebsten den ganzen Tag sitzengeblieben, so schön war es.

Hier geht es zum Hotel de Russie.

 

Rome Cavalieri, Waldorf Astoria Hotels & Resort                                                                 Luxuriöses Hotel auf dem Monte Mario, mit einem atemberaubendem Blick auf die Stadt Rom. Das Hotel liegt ca. 15 Minuten Fahrt von der Innenstadt entfernt, sehr nah jedoch zum Petersdom. Man kann von vielen Zimmern mit "Rome View" den Dom sehen. Ein kostenloser Pendelbus fährt mehrmals täglich in die Stadt. Wunderschöner Blick auf die Stadt, riesige Pool- und Gartenanlage. Wer der Hektik und der Hitze der Stadt zeitweise entkommen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Das Hotel liegt absolut leise, von dem Lärm und dem Trubel in der Stadt ist hier nichts zu spüren. Trotz der Professionalität kommt die persönliche Freundlichkeit nicht zu kurz.

Gerade in den heißen Sommermonaten und mit Kindern ist dieses Hotel meine erste Wahl. Nach einem Stadtbesuch noch mal an den Pool legen oder ein paar Runden schwimmen und dann frisch in den Abend starten - einfach perfekt! Fast jedes Zimmer ist knapp 50qm groß und hat einen nicht einsehbaren Balkon, der mit bequemen Sitzmöbeln ausgestattet ist. Hier haben wir schon die ein oder andere Nacht mit einem Glas Wein verbracht und den Blick auf Rom genossen. Und der ist unschlagbar!

Ausblick vom Waldorf Astoria auf die Stadt Rom bei Nacht. Unbezahlbar!

Ausblick vom Waldorf Astoria auf die Stadt Rom bei Nacht. Unbezahlbar!

Unser Blick vom Hotelzimmer am Tage. 

Unser Blick vom Hotelzimmer am Tage. 

Blick vom Hotelzimmer in Richtung Petersdom. 

Blick vom Hotelzimmer in Richtung Petersdom. 

 

Mein Tipp: bei der Buchung immer „Rome View“ buchen und sich die verschiedenen Zimmerbeschreibungen genau durchlesen. Einen guten Blick hat man ab der 5.Etage, je höher, desto besser. „Park view“ würde ich persönlich nicht buchen, die Ausstattung ist zwar gleichwertig mit „Rome view“, aber man schaut auf einen riesigen Sendemast und Wohnhäuser.

Die Einrichtung und der Stil im "Hotel de Russie" gefällt mir persönlich besser, aber auch hier steht Luxus und Qualität an erster Stelle. Man wird in allen Bereichen sehr individuell und extrem freundlich empfangen. Zimmerservice ist top, das Badezimmer sehr großzügig und luxuriös ausgestattet, die Betten von bester Qualität. 

In der Lobby.

In der Lobby.

In der Lobby. 

In der Lobby. 

Das Frühstück ist hervorragend, und wenn es im Sommer noch nicht zu heiß ist, kann man das exzellente Fitnessstudio und Spa besuchen. Ein so gutes Dampfbad habe ich selten in einem Hotel erlebt.  

Blick vom Frühstückstisch auf den Pool. 

Blick vom Frühstückstisch auf den Pool. 

Der Hotelpool.

Der Hotelpool.

Link zum Hotel Rome Cavaliere Waldorf Astoria 

Sehr schön wohnen kann man auch in folgenden Hotels: 

Hotel Indio Rome St.Georg:                                                                                                                                  ideale zentrale Lage, gegenüber dem Vatikan, kleines Boutique-Hotel mit sehr schöner, individueller Einrichtung.  

http://www.hotelindigorome.com

Hotel dei Mellini:                                                                                                                                 zentrale Lage, ganz in der Nähe des Tibers, gute Ausstattung.

http://www.hotelmellini.com

 

Aventino Hotels Rom:                                                                                                                             die kleine Kette verfügt über vier Hotels an verschiedenen Standorten. Alle sind sehr individuell eingerichtet und alle haben etwas Besonderes. Ein Blick auf die Homepage lohnt sich.

http://www.aventinohotels.com

O`zogn is: Dirndlkleid meets It-Taschen

O`zogn is: Dirndlkleid meets It-Taschen

Was die BeFifyts in ihrer Sommerpause so getrieben haben

Was die BeFifyts in ihrer Sommerpause so getrieben haben