Wann, wenn nicht jetzt...

... ist es Zeit für alles, was das Leben wirklich reicher macht? Für ein gelebtes, lässiges Selbstverständnis von Frauen, die sich mit + – 50 wohler, entspannter und besser fühlen als je zuvor – und genau das ausstrahlen. BeFifty ist der Blog von Beate, eine dieser erfolgreichen Frauen – mit sehr konkreten statt allgemeinen Profi-Tipps und Themen rund um Fashion / Beauty / Travel. Also los: Like to BeFifty.

 

 © Foto: Johanna Link / Donna Magazin 

© Foto: Johanna Link / Donna Magazin 

Kann ein Kontoauszug alles zerstören?

Ha! Welche Freude: eine Mail meiner lieben Freundin Mia. Die würde ich mir für später aufheben. Und was wollte unser Steuerberater? 

Sehr geehrte Frau de Jong,

auf den Kontoauszügen der letzten Monate ist immer zwischen den Stadtwerken und der Telefonrechnung eine Buchung, die ich nicht zuordnen kann. Bitte kurze Info, ob es sich um eine Betriebsausgabe ihres Mannes handelt.“

Ich mache eine Notiz und scrolle weiter. 

Knapp zwei Stunden später liegen stapelweise Kontoauszüge vor mir. Der Finger puckert nicht mehr, die Füße haben wieder Betriebstemperatur und nur die kleine Brandblase und acht Pflaster auf meinem Rücken erinern mich noch an das Desaster dieses Morgens. 

Freudig gespannt klicke ich Mias Mail und rücke meine Brille zurecht.

Liebe Dorothee,

es ist wahnsinnig viel passiert in den vergangenen Wochen. Ich habe einen super netten Mann aus der Vergangenheit wiedergetroffen. Du erinnerst Dich an Martin, oder? Wir müssen uns treffen. Meld‘ Dich! Bin Morgen Vormittag im Zug zu erreichen (Pitch in Wien). Ich herze dich, Mia

Die Mail war vom Vorabend. Ich griff zum Telefon. Zwischen Zugdurchsagen und schreienden Kindern schaffen wir es, uns für das nächste Wochenende am Flughafen zu verabreden, um uns dann in unserer Lieblingsbar bei einer guten Flasche Wein über die zurückliegenden Wochen auszutauschen.

Ich berichte kurz, dass es eine Menge zu erzählen gibt, der Haussegen schief hängt und ich eine Nachricht von einem Mann bekommen habe, die mir nicht aus dem Kopf geht. „Warte nur, bis du hörst, was ich zu berichten habe“, sind die letzten Worte, die ich höre, bevor die Verbindung endgültig abbricht.

Was will der Steuerberater wissen? Eine Abbuchung ist unklar. Mit auf dem Schreibtisch liegenden Füßen schnappe ich mir den Stapel Kontoauszüge und fahre mit dem Brandblasen-Finger die Zeilen herunter. 

Da sah ich es: Stolze 320 Euro waren im letzten Monat abgebucht worden. Von jemanden, der sich „Men-only“ nannte. Was um Himmels Willen geht hier vor? 

Bald geht es weiter mit: "Warum mein Leben sich gerade falsch anfühlt"

Habt Ihr die ersten Teilen von Dorothee D. verpasst? Einfach hier klicken. 

 

Das perfekte Sommerkleid - auch für sehr heiße Tage

Das perfekte Sommerkleid - auch für sehr heiße Tage

25hours Berlin - ungewöhnlich, urban und unangestrengt

25hours Berlin - ungewöhnlich, urban und unangestrengt