Wann, wenn nicht jetzt...

... ist es Zeit für alles, was das Leben wirklich reicher macht? Für ein gelebtes, lässiges Selbstverständnis von Frauen, die sich mit + – 50 wohler, entspannter und besser fühlen als je zuvor – und genau das ausstrahlen. BeFifty ist ein Blog von drei dieser erfolgreichen Frauen – mit sehr konkreten statt allgemeinen Profi-Tipps und Themen rund um Fashion / Beauty / Travel.  Also los: Like to BeFifty.

Beate (Travel), Vanessa (Beauty) und Mischa (Fashion) (v.l.n.r.)

Glanz-Leistung: Schmuck-Styling

Glanz-Leistung: Schmuck-Styling

DIE WINTERSAISON BIETET VIELE GELEGENHEITEN, SICH MIT SCHÖNEM SCHMUCK FESTLICH ZU STYLEN! DAZU EINIGE TIPPS AUS DER TÄGLICHEN PRAXIS.

Man sollte jedem Event „die Ehre geben“ und sich bei der Schmuckauswahl thematisch darauf einstellen. Bei der emotionalen Familienfeier zum Beispiel eine Kette mit romantischem Anhänger, vielleicht ein Erbstück von Mutter oder Oma, kombiniert mit einem passenden, aktuellen Teil. Zum Abschlussball ein modisches Collier, warum nicht im angesagten Choker-Look? Oder nehmen wir Weih- nachten. Mein modischer Tipp: eine lässige Stoffhose mit Seidenbluse und Kaschmirjacke – bitte an diesen Tagen auf die geliebte Jeans verzichten! Das Outfit sollte schlicht und unangestrengt sein, dann kann man es umso bes- ser mit Schmuck akzentuieren. Zu einem hübschen Kleid lassen sich ganz klassisch Perlen tragen, Lederhose und Kaschmirpulli könnte man dem An- lass entsprechend mit einer langen Kette mit Engelsflügel kombinieren. An Silvester darf es glitzern: Echte Brillanten oder auch hochwertiger Strass- Schmuck sorgen immer für Furore. Allerdings gilt auch hier die Regel: „Viel bringt viel“ ist keine gute Idee. Wenn der Schmuck auffallend funkelt, sollte das Outfit nicht mit Pailletten besetzt sein. Auch für die Party empfehle ich „Weniger ist mehr“, toller Ohrschmuck reicht vollkommen aus, da können Ringe und ev. Kette gerne Zurückhaltung demonstrieren. Nichts ist schlimmer, als sich „behängt“ zu fühlen. Aber alle Teile sollten auf jeden Fall in der Goldfarbe (bei Bicolor in den Goldfarben) und im Stil passen. 

Eine schlichte Festgarderobe lässt sich mit Schmuck gut hervorheben. Ich würde allerdings keinen krassen Bruch wagen, sondern im Stil der Kleidung bleiben. Ein Stück sollte jeweils der Hingucker sein: eine lange Perlenkette, mehrfach um den Hals geschlungene, Ketten im Layering-Look, stilvoller Ohrschmuck oder mehrere Ketten und Reifen am Arm. 

Bitte beim Schmuckstyling nicht vergessen: Das Gefühl, etwas Wertiges und Echtes zu tragen, sorgt für besondere Ausstrahlung! Eine echte Kette mit kleinem Anhänger kann schon ausreichen, die gesamte Erscheinung aufzuwerten. Im Zweifelsfall: Hören Sie einfach in sich hinein, erkunden Sie Ihre Stimmung und probieren vor dem Spiegel, was für diesen Tag und diesen Anlass am besten zu Ihnen passt! 

© Foto Patrizia Pepe (H/W 2016). Herzlichen Dank für die Bereitstellung.

Der Artikel wurde 2015 im Schmuckmagazin veröffentlicht. Dort schreibt Mischa Oexle als Gastautorin. 

19.12.2016 - Stille Zeiten

19.12.2016 - Stille Zeiten

Eine Stylistin zieht an -11-

Eine Stylistin zieht an -11-